Startseite

Verjüngungskur bei der Friseurinnung

02.05.2019

Eine Verjüngungskur verpasste sich die Friseurinnung Nordoberpfalz. Friseurobermeister Harald Raml gab seinen Posten weiter, um jüngeren Meistern und neuen Ideen Platz zu machen.
Vorher wies Raml bei der Hauptversammlung im Handwerkerhaus darauf hin, dass aktuell die Entgelttarife im Friseurhandwerk für allgemeinverbindlich erklärt worden sind: Alle müssen sich daran halten. Ausbildungsverträge seien nicht allgemeinverbindlich, aber Innungsbetriebe würden monatlich 15 Euro in jedem Ausbildungsjahrgang ab dem 1. August draufschlagen. Die Jahresrechnung und den Haushaltsentwurf für 2019 trug Christa Neubauer-Kreutzer als Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft vor. Beide fanden Zustimmung. Sie bedankte sich wie Kreishandwerksmeister Joachim Behrendt beim scheidenden Obermeister für vier Jahre gute Zusammenarbeit und Beratung.
Die Zahl der angeschlossenen Innungsbetriebe im Friseurhandwerk in Weiden und den Landkreisen Neustadt/WN und Tirschenreuth stieg um einen Neuzugang auf 65 im Jahr 2019 an. Eine positive Abstimmung sieht nun eine Satzungsänderung vor, in der die Reduzierung von acht auf fünf Vorstandsmitglieder erfolgte und sie wurde dann bei den Neuwahlen umgesetzt.
"Mein Amt als Obermeister gebe ich nach 19 Jahren ab und es sind positive Eindrücke geblieben", erläuterte Raml. Dem bayerischen Landesverband im Friseurhandwerk sei die Unterstützung der Betriebe sowie die ordentliche Bezahlung der Beschäftigten wichtig. Der Verband galt als Vorreiter für bundesweite Entscheidungen. Frühere Modepräsentationen seien aus Kostengründen leider eingeschlafen. Er bedanke sich bei den Mitgliedern und wünschte dem neuen Vorstand Erfolg.


Neuwahlen der Friseurinnung Nordoberpfalz:


Obermeister Alfons Kliebhan Waldsassen, stellvertretende Obermeisterin Kerstin Flessa Weiden, Lehrlingswartin Carmen Witzl Eschenbach; zwei weitere Vorstandsmitglieder Renate Weiß Neustadt/WN und Arif Tombas Weiden; Kassenprüfer Nadine Igl Weiden und Hans-Jürgen Pech Weiden. Als neu gewählter Obermeister bedankte sich Alfons Kliebhan bei seinem Vorgänger für die 19 Jahre Tätigkeit und kündigte eine gesonderte Verabschiedung der Friseurinnung an. (rdo)

 
Powered by CMSimpleRealBlog