Startseite

aktuelle Artikel : 29
Seite : previous_img  1 / 5  next_img

Handwerk vertreten. Projekttag Mach was! Aus-Bildung.

24.01.2018

Scouts des Handwerks

 

Die Ausbildungsscouts des Handwerk von links:

Alexander Singer, Auszubildender Bäcker, Patricia Bäßler, Auszubildende Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk - Bäckerei, Philip Bauer, Metallbauergeselle, Sebastian Loreth, Auszubildender Metallbauer, Michael Kilburg, Auszubildender Elektroniker, Edgard Lieb, Auszubildender Elektroniker.

 

Projekttag "Mach was! Aus-Bildung." an der Mittelschule Weiherhammer - Handwerk vertreten

 

Die Prominenz, darunter Landrat und Oberbürgermeister, sitzt diesmal weit hinten. Im Blickfeld stehen die Mittelschüler. Mit einer ganz ungewöhnlichen Methode sollen sie für ihre Berufsausbildung motiviert werden.

 

Für mehr als 400 Jugendliche aus Weiden, Pirk und Weiherhammer stand das Thema Motivation im Mittelpunkt des Projekttags "Mach was Aus-Bildung". "Es ist wichtig, die Motivation von Jugendlichen für eine berufliche Ausbildung zu stärken, damit Lehrabbrüche verhindert und Jugendliche zu Fachkräften ausgebildet werden", erklärte das Veranstalterteam.

Kreishandwerksmeister Behrend ehrt langjährige Mitarbeiterin

14.12.2017

 

Bereits seit 30 Jahren ist Frau Petra Hoffmann Mitarbeiterin der Kreishandwerkerschaft Nordoberpfalz.

Zum Dienstjubiläum überreichte Kreishandwerksmeister Joachim Behrend eine Urkunde, sowie einen Blumenstrauß. Herr Behrend bedankte sich für die langjährige Treue von Frau Hoffmann. Auch Geschäfsführerin Christa Neubauer-Kreutzer und die Kolleginnen gratulierten zum Jubiläum.

 

Team KHS

 Von links: Katharina Schwarz, Sabrina Horn, Corinna Zötzl,
Christa Neubauer-Kreutzer, Petra Hoffmann, Joachim Behrend

Bäcker stellen sich der Prüfung "Sehr gut" für 38 Stollen

05.12.2017

Stollenprüfung 2017: Prüfer, Bäcker, Gastgeber und Ehrengäste ließen sich nach der Prüfung die Köstlichkeiten munden. Bild: Bühner

Stollenprüfung 2017: Prüfer, Bäcker, Gastgeber und Ehrengäste ließen sich nach der Prüfung die Köstlichkeiten munden. Bild: Bühner

 

Wenn das Ernährungshandwerk eine Qualitätsprüfung organisiert, ist dies normalerweise ein interner Vorgang. Nicht so bei der Stollenprüfung der Bäckerinnung. Die Aktion erfährt immer mehr öffentliche Aufmerksamkeit.
Geldgeschäfte wurden an diesem Tag versüßt: Kunden der Volksbank-/Raiffeisenbank-Filiale in der Wörthstraße waren eingehüllt in den aromatischen Duft frisch gebackener Weihnachtsstollen. Doch es musste nicht beim Riechen bleiben, es durfte auch kräftig genascht werden. 67 Stollen hatten die Mitglieder der Bäckerinnungen Nordoberpfalz und Schwandorf ins Foyer der Bankfiliale gebracht, darunter Butter-, Früchte-, Quark- und auch Mohn-Nuss-Stollen.
Zunächst wurden alle der Qualitätsprüfung durch Manfred Stiefel vom Deutschen Brotinstitut e. V. unterzogen. Anhand zahlreicher Einzelkriterien, unter anderem einem persönlichen Geschmackstest, bewertete der Experte die ihm vorgelegten Weihnachtsstollen. So müssen Butterstollen zum Beispiel bezogen auf ein Kilogramm Mehl mindestens 400 Gramm Butter und 700 Gramm Früchte enthalten.
Innungsobermeister Wolfgang Schmid hatte die Stollenprüfung organisiert und datzu eingeladen. "Mit unserer Stollenprüfung wird jedes Jahr die Vorweihnachtszeit eingeleitet", sagte Schmid. 38 Stollen erhielten das Qualitätsurteil "sehr gut", 29 ein "Gut". Später durften Ehrengäste, Bankkunden und Bankangestellte sich das Weihnachtsgebäck munden lassen und sich selbst ein Urteil bilden. Sehr zufriedene Mienen und lobende Worte bestätigten die Urteile des Qualitätsprüfers. So unter anderem vom stellvertretenden Landrat Albert Nickl, der empfahl: "Essen Sie die Stollen und denken Sie an die Werte in unserer Gesellschaft". Das Bäckerhandwerk sollte mehr Wertschätzung erfahren, denn es leiste wichtige Dienste für unsere Gesellschaft, stellte Nickl fest.
Grußworte sprachen auch Kreishandwerksmeister Joachim Behrend, Stadträtin Brigitte Schwarz in Vertretung des Oberbürgermeisters. Für die gastgebende Bank begrüßte Regionalmarktleiter Christian Weigert die Gäste. Er freute sich, dass diese Stollenprüfung bereits zum siebten Mal in den Räumen seines Geldinstituts durchgeführt werden konnte.
Auch die Bäckerinnung Schwandorf beteiligte sich unter Leitung ihres Obermeisters Christian Glaab.
Das Prüfungsergebnis "sehr gut" erzielten das Backhaus Kutzer (Konnersreuth), Beyer-Brezen (Weiden), Brandstätter (Teunz), Enders (Weiden), Grünbauer (Mantel), Holzofenbäckerei Schmid (Kulmain), Schreier (Weiden), Seegerer (Tännesberg), Seer (Hohenthan), Wellnhofer (Winklarn) und Zintl (Tirschenreuth). Ein "Gut" erreichten Franz Brunner (Pfreimd) und Hauer (Wurz).

 

Quelle: Der Neue Tag, Herr Bühner

Innung Spengler, Installateure und Heizungsbauer - Ausflug CUBE

26.09.2017

Die Innung Spengler, Installateure und Heizungsbauer Nordoberpfalz hat auch in diesem Jahr für

die Innungsmitglieder und deren Familienangehörige einen ganztägigen Ausflug organisiert.

 Heuer führte die Fahrt nach Waldsassen und folgendes Programm hat Sie erwartet:

9.00 Uhr Abfahrt

10.00 Uhr Weißwurstfrühstück in Waldsassen

11.00 Uhr Rundgang durch den Klostergarten Waldsassen

anschließend Führung in der neu renovierten Basilika und

Besichtigung der Gruft

13.30 Uhr Mittagessen

15.00 Uhr Führung durch das CUBE Fahrradwerk in Waldershof

17.00 Uhr Heimfahrt

 

Landesverbandstag 2017 - Bayerns Metaller feiern in Weiden

22.05.2017

Empfang im Neuen Rathaus Weiden

 

Die Metall-Innung Nordoberpfalz war der Ausrichter des Landesverbandstags des bayerischen Metall-Handwerks vom 11.05. bis 13.05.2017 in Weiden.

Auftaktveranstaltung war, mit etwa 150 Metallbetriebsinhabern aus ganz Bayern, der Empfang im neuen Rathaus bei Bürgermeister Jens Meyer. Im Anschluss fuhren die Teilnehmer nach Windischeschenbach zum Geo-Zentrum der KTB, wo sie an einer interessanten Führung teilnahmen. Den Abschluss des ersten Tages bildete ein gemütlicher Abend am Schafferhof, wo die Gäste das Oberpfälzer Brauchtum des „Zoigls“ kennenlernten.

Zoigl

Ausbildungsmesse in der Max-Reger-Halle Roter Teppich für Azubis

18.05.2017

Ehrensache für die Ehrengäste: Vertreter aus Politik und Wirtschaft unterstützen die Ausbildungsmesse.

Bild: sbü


Berufe interaktiv kennenlernen: Der Baggersimulator der Harald Gollwitzer GmbH bot dazu Gelegenheit.
Es gibt wenige Ereignisse in der Region, die auf ein derart großes Interesse stoßen wie die Ausbildungsmesse der Arbeitsagentur Weiden. Unternehmen ringen um Absolventen. Und auch für andere Teilnehmer ist es ein Pflichttermin geworden.


 

aktuelle Artikel : 29
Seite : previous_img  1 / 5  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog