Startseite

Elfen tanzen bei Handwerkern an

19.02.2014

 

Vohenstraußer Faschingsverein bietet zauberhaft Show - Ballbesucher zeigen  Durchhaltevermögen


So schnell werden die Handwerker nicht müde. Durchhaltevermögen und Einsatz auf der Tanzfläche bewiesen sie bei Walzer, Foxtrott und Samba - den ganzen Abend lang. Mag sein, dass sie es so richtig auskosteten, denn den Handwerkerball gibt es in der Regel nur alle zwei Jahre, der letzte war sogar 2011 in der Max-Reger-Halle. "Nahezu ausverkauft", meldete Kreishandwerksmeister Karl Arnold erfreut.


Die Damen der Kreishandwerkerschaft        Vohenstraußer Faschingsverein e. V.

 

 

Natürlich freue es ihn, nach Jahren wieder den Handwerkerball zu besuchen, betonte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. Zu einer Zeit, da es bei den Handwerkern wieder volle Auftragsbücher gebe. Dies bringe Ausbildungsplätze und sichere zugleich Arbeitsplätze. Dann hieß es "Alles tanzt Walzer". Aber auch mit vielen Melodien aus den 70ern und 80ern lockte die "Richard Wagner Live Combo" die Gäste aufs Parkett. Gerne erfüllte die Band Musikwünsche aus dem Publikum. Im Laufe des Abends boten die Musiker ein abwechslungsreiches Repertoire an Tanzmusik, das bis weit nach Mitternacht begeisterte.

Die Aktiven des Vohenstraußer Faschingsvereins zogen mit Hofstaat und dem Prinzenpaar Anja I. und Prinz Andy II. in den Saal. Elfen und Elfenfänger eröffneten die Reise durch den "fabelhaften Zauberwald", Phönixe tanzten in orangefarbenen Kleidchen und zeigten als magisch glühende Vögel einstudierte Schrittfolgen. Mit dem Gardetanz zu "Relight my Fire" beendeten zwölf junge Damen den ersten Teil. Präsidentin Birgit Stengel und Vizepräsidentin Ann-Katrin Eiber, die für die Organisation verantwortlich zeichnete, kündigten eine vorgezogene Mitternachtsshow an. Denn auch der Tennisclub in Moosbach wartete noch auf die Aufführung der Reise durch den Zauberwald.

                                     

Vohenstraußer Faschingsverein e. V.Vohenstraußer Faschingsverein e. V. 
Ordensverleihung Karl ArnoldVohenstraußer Faschingsverein e. V. 
Vohenstraußer Faschingsverein e. V.Vohenstraußer Faschingsverein
Vohenstraußer Faschingsverein e. V.Vohenstraußer Faschingsverein e. V.

 


Sieben grüne Raupen verwandelten sich in bunte Schmetterlinge. Sie trafen auf Waldmenschen aus dem finsteren Wald, die umzingelt waren von schwarz gekleideten Zauberwald-Spinnen. Selbst die Bäume bewegten sich im Takt der Musik. Amazonen huschten hervor, zeigten anspruchsvolle Akrobatik. Im Finale verabschiedeten sich die Akteure unter tosendem Applaus. Einen Orden wollte Prinzessin Anja I. dann doch vergeben: er ging an Kreishandwerksmeister Karl Arnold. Der revanchierte sich mit Blumen für die Prinzessin und roten Schokoladenherzen für die Aktiven.

 

Eisbüfett um Mitternacht

Dunkel wurde es um Mitternacht. Nur Wunderkerzen sorgten für Lichtfunken, als junge Herren ein opulentes Eisbüfett in den Saal trugen. Eine Erfrischung nicht nur für die Paare, denen es beim Tanzen warm geworden war. Ehrenobermeister Alois Spitzer von der Bäckerinnung riet, an diesem Abend alle guten Vorsätze fallen zu lassen. "Ab morgen kann wieder gefastet werden", scherzte er und dankte der Bäko für die Köstlichkeiten. Nach der kühlen Stärkung ging es mit einem langsamen Walzer und einem Slow Fox weiter: die Nacht war ja noch jung.

Eisbuffet

Eisbuffet

Eisbuffet

Eisbuffet

           

 

Quelle Text und Bilder: Reinhard Kreutzer, Der Neue Tag

Quelle Bilder: Gabriele Glaubitz, Agentur Oberpfalz Media

 

Weitere Bilder und Informationen finden Sie unter:

http://www.dieoberpfalz.de/handwerkerball-weiden-in-der-max-reger-halle-2014.htm

 
Powered by CMSimpleRealBlog